Donnerstag, 12. November 2009

Howard Bros. Circus 1:15

Die Sideshow und die Menagerie wurden besucht. Das Eis verspeist. Nun geht es mit Popcorn und kalter Soda ins Chapiteau zur Hauptattraktionen des heutigen Abends. In 3 Manegen und auf jeweils 2 großen und kleinen Bühnen präsentieren Artisten, Tiere und Clowns gleichzeitig ihr Können. Während sich unter der Zeltkuppel des gigantischen Sechsmasters grazil das Luftballet bewegt geht es am Boden turbulent zu. Neben der sogenannten "Clownalley", der Clown Truppe welche das Publikum mit Sketchen und Späßen unterhält, werden Raubtiere und Exoten vorgeführt und verschiedene artistische Darbietungen, wie Schleuderbrett, Handstandequilibristik und Jockeyreiterei gezeigt. Die Kombination von verschiedenen Genres und Darbietungen war zwar nicht ungewöhnlich gehörte aber nicht zur Regel. Normalerweise wurden zur gleichen Zeit in allen drei Manegen ähnliche Darbietungen gezeigt. 1944 zeigte Ringling z.B. in allen 3 Manegen hochwertige Raubtiernummern mit Löwen, Tigern, Leoparden, Jaguaren und verschiedenen Bären. In der mittleren Manege, dem sogenannten "Center Ring" war dabei immer die beste Nummer oder Hauptattraktion zu sehen und deshalb bei Artisten sehr begehrt. Absoluter Höhepunkt der Vorstellung bildete damals die 36-köpfige Elefantenherde.

Keine Kommentare:

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...