Montag, 13. Juli 2020

Circus Knie 1:87

Das zweite Modul des Schweizer Nationalcircus KNIE von Hubert Wallor zeigt einen Teil der Mannschaftswagen des Unternehmens. Die Mannschaftswagen sind allesamt von Sebastian Kerth (CircusWerkstatt.de), welche Hubert Wallor mit einigen Eigenbauten ergänzt hat.
Bei den Eigenbauten handelt es sich um die Personalküche mit Wohncontainer des Chefkochs, die Schneiderei, den Personal-WC- und Duschen sowie dem Waschmaschinenwagen (von Knie als "Waschküche" bezeichnet). 











Die Bilder wurden freundlicherweise von Hubert Wallor zur Verfügung gestellt.

Freitag, 10. Juli 2020

Circus Knie 1:87

Hubert Wallor hat sich in den letzten Monaten mit einem wahren Großprojekten beschäftigt.
Als er das Buch von Henk van den Berg "Knie - ein Blick hinter die Kulissen" in die Finger bekam, stand für ihn fest, dass der Nachbau des Schweizer Nationalcircus KNIE seine nächste Aufgabe wird, und so hat er den kompletten Wagen- und Fuhrpark unter dem Motto "Der Circus Knie ist 2017 auf der Allmend in Luzern eingetroffen" in 1:87 nachgebaut.
Insgesamt beherbergen fünf Module den riesigen Wagenpark des Schweizer Grosscircus, welche nun nacheinander einzeln auf Circusmodellbau.de vorgestellt werden.
Das erste Diorama zeigt den Eingangsbereich samt Kassenwagen und weiteres Chapiteauzubehör.
Mit Ausnahme des Herpa-LKW mit Stuhlwechselkoffern handelt es sich ausschließlich um Eigenbauten.
Bemerkenswert sind die Elektrozentrale 8/9, die in dieser Form einmalig sein dürfte. Sehr filigran ist auch der Kassenwagen, den er übrigens auch im Transportzustand gebaut habe.
Der Toilettenwagen, der Souvenirwagen und der Grillwagen werden noch auf ihre Plätze rangiert, während die Buffetwagen schon auf ihren Einsatz warten.
Die beiden Heizungswagen 50 und 51 sind nur abgestellt, sie werden im Sommer nicht gebraucht. Die Garderobenwagen 16 und 17, sowie die Stuhlwagen 20 bis 23 (nach dem Entladen auch Garderobenwagen) werden nach dem Aufbau rund um das Hauptzelt gestellt.
Ebenso wartet der Lichtregiewagen 7 auf seinen Einsatz. Er wird auf Stelzen gehoben und steht dann direkt am Chapiteau.
Erwähnenswert ist auch noch der Schulcontainer Nr. 48, von dem vor kurzem ein AWM-Modell von Swissmodelle erschienen ist. Neben der Kasse ist der Empfangs- und Konferenzwagen platziert, sowie ein Teil der Direktionswagen ebenfalls ein Stork-Wagen.









Die Bilder wurden freundlicherweise von Hubert Wallor zur Verfügung gestellt.

Montag, 6. Juli 2020

Circus Strassburger 1:87

Jan Inghelbrecht aus Belgien sendet uns Bilder seines neuesten Projektes, einem Modell des Circus STRASSBURGER im Maßstab 1:87.
Der Circus Strassburger gehörte zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu den grössten deutschen Circusunternehmen. Im Dritten Reich musste der Circus verkauft werden und die Familie Strassburger floh zunächst nach Belgien, später weiter in die Niederlande, wo man nach dem Krieg wieder ein Unternehmen unter demselben Namen eröffnete und bis 1960 reiste. 







   















Die Bilder wurden freundlicherweise von Jan Inghelbrecht zur Verfügung gestellt.

Freitag, 3. Juli 2020

Circus Krone 1:87

Allart Strijker aus Hoogeveen ist der Erbauer dieses Circus KRONE Dioramas und hat den Circus, sowie den Platz sehr detailiert gestaltet. 















Die Bilder wurden freundlicherweise von Allart Strijker zur Verfügung gestellt.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...