Dienstag, 25. August 2015

Circus Williams 1:87

In ihrer August Ausgabe widmet die deutsche Circus Zeitung fast eine komplette Seite den Circus WILLIAMS Modellen von Marco Kristen.

Circus Zeitung (08/2015, Seite 28)

Seit mehr als 20 Jahre betreibt der gebürtige Stuttgarter Marco Kristen nun schon das Hobby Circusmodellbau und hat sich dabei vor mehr als 15 Jahren auf den Circus Williams von Carola Williams spezialisiert. 

Im Maßstab 1:87 versucht Marco Kristen das ehemalige Unternehmen von Carola Williams so originalgetreu wie möglich in seinem Zustand aus dem Jahre 1967 nachzubauen.
Akribisch recherchiert er einzelne Wagen, notiert alle Besonderheiten auf und baut diese dann bis ins kleinste Detail im HO Maßstab nach.

Als Vorbilder für sein sorgfältiges Bauen nennt er die beiden "Circusmodellbaumeister" Bert Weber, und den leider 2013 verstorbenen Dietmar Fritz. Genau wie seine beiden bekannten Mentoren greift Marco Kristen dabei auf Werkstoffe wie feine Messingprofile, Evergreen Plastikplatten und teilweise sogar Echtholz zurück.
Obwohl der Grossteil seiner Modelle aus Eigenbauten besteht, hat er sich auch mit einigen Kleinserienherstellern, wie z.B. Andre Delvo und Sebastian Kerth zusammengetan, und komplizierte Wagen aus Messing ätzen lassen. Er kennt eben seine Grenzen und so wagt sich der ambitionierte Modellbauer auch nicht an Zelte, das überlässt er dem Profi Florian Schilling, der für ihn die kompletten Zeltanlagen in Miniatur nachgebaut hat.

Marco Kristens Bestreben ist es die Erinnerung an den Circus Williams, sowie an Carola Williams und ihre Familie als ein wichtiger Teil deutscher Circusgeschichte am Leben zu halten. Ein wichtiger Teil, neben dem Modell, ist dabei seine Webseite www.circus-williams.de, welche von Jeanette Williams, der Tochter von Carola Williams, mit Informationen und seltenen Bildern unterstützt wird, und Interessierte aus aller Welt zusammenbringt.

Desweiteren hat sich Marco Kristen über die Jahre hinweg auch eine beachtliche Sammlung, bestehend aus mehr als 2000 Fotos und Dias, Programmheften und Plakaten, aufgebaut. Sein "Circuszimmer' , wie er scherzhaft seinen Arbeitsraum im Keller nennt, gleicht einem kleinen Williams Museum. An den Wänden hängen gerahmte Plakatmotive aus 23 Jahren Circus Williams, in den Regalen stehen fein säuberlich, nach Jahren sortierten Ordner voller Programmhefte, Eintrittskarten, und Fotos und in Umschlägen lagern mehrer Grossplakate mit bis zu 5 Metern Länge.

Für seine private Sammlung, sowie den Modellbau sucht er ständig nach Fotos und Dias des Circus Williams, sowie in den Firmierungen als Spanischer Nationalcircus und Circo di Berlino. Wenn einer der Leser hier weiterhelfen kann, bitte Email an mkristen@circus-williams.de 

Das Vorbild 1968 in Krefeld











Die Bilder wurden freundlicherweise von Marco Kristen zur Verfügung gestellt. 

Keine Kommentare:

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...